Für alle die nicht Live Vorort dabei sein können:

den Weltcup 2022 im Live Stream 

von zuhause aus mitverfolgen

Vorstellung der Teilnehmermannschaften

 

Brünn, CZ (Jan Havlicek / Robert Zvolanek)
Die Mannschaft aus der tschechischen Stadt Brünn (Brno) ist auf internationalem Parkett noch etwas unbekannt, obwohl sie auch schon mehrere Jahre zusammenspielen.
Sie konnten bisher noch nicht an ihre Vorgänger aus Brünn anknüpfen, die schon mehrerer Weltmeister stellten. Ihnen gelang es auch noch nicht den Tschechischen Meistertitel zu erringen. Platz 2 war ihre beste Platzierung.
Und trotzdem schafften sie im letzten Jahr die Qualifikation für die WM in Stuttgart. Und dort zeigten sie eindrücklich, dass man immer mit ihnen rechnen muss. Sie wurden nach hartem Kampf Vierter der Weltmeisterschaft.

Sulz, AUT (Philipp Schwendinger / Max Schwendinger)
Das sehr junge Brüderteam aus dem kleinen Vorarlberger Städtchen Sulz zählt sicherlich nicht zu den Turnierfavoriten, aber für diese beiden Spieler ist das Dabeisein in dieser Weltcupserie schon von grosser Bedeutung.
Sie spielen in ihrem ersten Jahr zusammen und konnten sich als Drittplatzierte des Österreichischen Cups für dieses Serie qualifizieren.
Beide Spieler waren in den letzten Jahren mit anderen Partnern bei den U19- und U23-Europameisterschaften am Start und konnten schon ein paar Duftmarken hinterlassen.
Auch haben sie sich aktuell als Starter für die U23 Europameisterschaft 2022 (17.09.2022 in Aalen-Hofen) qualifiziert.

Dornbirn 1, AUT (Patrick Schnetzer / Stefan Feurstein)
Auch wenn diese Mannschaft erst seit 2020 zusammenspielt, versprechen die beiden Spieler Radball auf allerhöchstem Niveau. Gemeinsam wurden sie 2021 Weltcup-Sieger und Bronze-Gewinner an der WM von Stuttgart.
Patrick polarisiert seit seinem ersten Start in der Weltelite 2010 ununterbrochen die Radball-Szene. Nicht weniger als 7 Weltmeistertitel konnte er in dieser Zeit gewinnen und die weitere Liste seiner Erfolge ist unendlich lang. Zusammen mit seinem Partner Stefan, der auch schon diverse Titel im U19 und U23 Bereich sammeln konnte, würde er sicherlich einer der Turnierfavoriten sein.
Würde…. Den Patrick hat sich leider vor 2 Wochen schwer an der Schulter verletzt und wird aller Wahrscheinlichkeit nach nicht starten können. Von dieser Seite aus eine «Gute Besserung» nach Vorarlberg.
Aber die Vergangenheit hat gezeigt, dass die Teamleitung immer einen fast gleichwertigen Ersatzspieler aufs Spielfeld schicken konnte.
Auch in der noch nicht bekannten Besetzung wird das Team aus der Vorarlberger Messestadt zu den Top-4-Teams des Events zählen.

Dorlisheim, FRA (Quentin Seyfried / Mathias Seyfried)
In dieser Besetzung der Gebrüder Seyfried spielt das Team aus der Region Strassburg nun seit 2018 zusammen und konnte in dieser Zeit sowohl alle Französischen Meisterschaften und Cupsiege einfahren.
Der erfahrene Tormann Quentin hat es auch schon zu einer Bronzemedaille an einer WM gebracht und bringt auch manch Stürmer durch seine Abwehrtaten zur Verzweiflung. Jüngstes Beispiel ist ihr heimischer Weltcup, an dem sie nur durch viel Pech den Halbfinaleinzug verpassten.
Auch an allen anderen Internationalen Wettbewerben fehlt meist nicht viel, um in die Vorherrschaft der grossen 4 Nationen einzudringen.

Beringen, BEL (Brecht Damen / Niels Dirikx)
Der Dauerbrenner aus Belgien (6facher Belgischer Meister) hat in den letzten beiden Jahren auch zu mehr Stabilität und Spielfreude gefunden. An ihrer letzten Heim-WM 2018 konnten sie unter die Besten 4 Teams der Welt vorstossen. Die beiden Spieler aus dem belgischen Ort Beringen (ca. 60km westlich von Aachen) können eine lange gemeinsame und auch erfolgreiche Karriere vorweisen.
Sie sind seit Jahren Dauergast in der A-Gruppe an den Weltmeisterschaften und im Weltcup.
Und wer weiss zu welchen Taten sie an der diesjährigen WM wieder fähig sein werden. Diese findet nämlich wieder in Belgien (Gent) statt.

Altdorf, SUI (Timon Fröhlich / Yannick Fröhlich)
Dieses Brüderpaar aus der Kantonshauptstadt des Kanton Uri sind die Newcomer und Shootingstars in der Schweiz. Ihr erster gemeinsamer Auftritt war 2019 an der U19-Europameisterschaft an der sie völlig überraschend nach 21 langen Jahren wieder die Goldmedaille in das Alpenland bringen konnten. Und an diesem Erfolg haben sie weitergearbeitet. In ihrer ersten gemeinsamen Spielrunde wurde sie Meister der zweithöchsten Schweizer Liga (Nat.B) und stiegen direkt in die Höchste Schweizer Spielklasse (Nat.A) auf. Und auch da sind sie jetzt schon in den Top-3 vertreten.
Auch konnten sie an der letztjährigen U23-Europameisterschaft auf Anhieb die Bronzemedaille gewinnen und sind aktuell auch bei der nächsten U23-Euro wieder der Vertreter der Schweiz.
Dieses Team ist wirklich ein Versprechen für die Zukunft und man darf gespannt sein, wie sie sich in der grossen Welt des Weltcups schlagen werden.

Pfungen, SUI (Severin Waibel / Benjamin Waibel)
Das Brüderpaar Waibel aus der Nähe von Winterthur ist die letzten Jahren das Mass aller Dinge in der Schweiz. Standen sie am Anfang ihrer Elitezeit im Schatten der Teams aus Altdorf, Oftringen und Winterthur, konnten sie nun diesen Schatten verlassen und selbst ins Rampenlicht rücken.
Auf nationaler Ebene sind sie momentan unbestrittener Leader sowohl in der Liga wie auch im Cup-Wettbewerb;
Und auch auf dem internationalen Parkett haben sie ihre Duftmarken hinterlassen. An den letzten 3 Europameisterschaften und auch an der letztjährigen WM in Stuttgart standen sie immer auf dem Siegertreppchen. Leider noch nicht ganz oben, aber der Abstand zu den vordersten Teams wird immer kleiner.
Mit den Gebrüdern Waibel muss aufgrund ihrer Kampfkraft immer gerechnet werden.

Obernfeld, GER (Andre Kopp / Raphael Kopp)
Das Team aus Niedersachsen in der Nähe von Göttingen ist seit Jahren immer in den TOP-3 in Deutschland vertreten. Sie spielen auf Augenhöhe mit der zweiten deutschen Mannschaft und stehen bei den Top-Veranstaltungen meist auf dem Podest. In den entscheidenden Momenten steht ihnen aber oft das Team aus Bayern in der Sonne.
Trotzdem arbeiten sie hartnäckig an ihrer Spielart und sind aktuell das Zweitbeste Team aus Deutschland. Torwart Andre ist kaum zu überwinden und Feldspieler Raphael ist mit seiner körperlichen Präsenz für alle Gegner ein höchst unangenehmer Gegner. Und das sie spielerisch überzeugen können haben sie schon oft bewiesen.
Der Deutsche Meister von 2019 ist zum jetzigen Zeitpunkt Leader der Weltcupwertung und sie werden sicherlich ein gewichtiges Wörtchen um den Weltcup-Turniersieg mitreden.

Stein, GER (Gerhard Mlady / Bernd Mlady)
Die Cousins und amtierenden Weltmeister aus der Nähe von Nürnberg sind das Deutsche Top-Team der letzten Jahre. Seit ihrem Aufstieg in die Eliteklasse duellieren sie ich mit dem Österreichischen Ausnahmekönner Patrick Schnetzer und konnten schon einige starke Highlights in der Radballszene setzen. Zweimal Weltmeister, zweimal Vize-Weltmeister, zweimal Vize-Europameister und dreimal Deutscher Meister in der Eliteklasse sprechen für sich.
Epische Duelle mit offenem Visier gegen die anderen Weltklasseteams sind bei diesem Team oft garantiert und sorgen für Radball-Spektakel vom Feinsten. Wenn sie in ihren Spielfluss kommen, sind sie kaum zu schlagen.
Offen ist wie sich die schwere Verletzung von Tormann Gerhard jetzt noch auswirkt, aber ein erstes Ausrufezeichen konnten sie letztes Wochenende mit dem Gewinn des 1. Final-Five schon wieder setzen.
Sie sind auf alle Fälle der Top-Favorit auf den obersten Podestplatz im Schwarzwald.

Hardt, GER (Mathias Müller / Florian Müller)
Was soll man sagen. Vor wenigen Wochen haben die Lokalmatadoren mit dem Aufstieg in die 2. Bundesliga ihren absoluten Karrierehöhepunkt erreicht. Viele Jahre schon sind die Müller-Brothers immer unter den besten 6 Teams in der Oberliga Baden-Württemberg und endlich hat es geklappt. Nach 28 Jahren ist der RSV Hardt wieder mit einem Radballteam in der zweithöchsten Deutschen Spielklasse vertreten.
Und nun zur Krönung dieses Jahres noch die WildCard vor heimischem Publikum gegen namhafte Gegner am eigenen Weltcup-Turnier.
Was sie gegen die absolute Weltelite ausrichten können wird sich zeigen. Sicherlich wollen sie kein Kanonenfutter sein und das sollte ihnen sicherlich gelingen. Schon bei ihrem Auftritt an der Europameisterschaft 2015 konnten sie die etablierten Teams etwas ärgern.
So oder so werden sie sicherlich ihr Bestes geben und sich den Applaus der hoffentlich zahlreichen Zuschauer verdienen.

Coronavorgaben

Aktuell sind uns keine Vorgaben bekannt und es werden seitens des RSV Hardt auch keine erhoben.

Dennoch Bitten wir Sie sich über die aktuelle Situation für das Land Baden-Württemberg zu informieren.

Druckversion | Sitemap
© Radsportverein Frisch Auf Hardt